Geschichte im Vest

Das Urteil gegen Anna Spiekermann vom 07.01.1706

...........................................................................

...........................................................................

In peinlicher Inquisitionssache fisci des Freyherrn von Westerholt Klägers – und gegen Annam Spiekermann juniorem – Beklagte anderntheils – ist auf abermaliger Ersuchung der Acten nunmehr geruhsam eingenommener Kundschaft eidlich abgehörter Zeugen Aussag und so freiwillig – als in peinlicher Frage gethaner Bekanntnuß dieser Sache amtshalber vorbeschlossen auf und angenommen, demnächst mit Zuziehung unparteiischer Rechtsgelehrten zu Recht erkannt, daß Beklagte wegen teils gestandener, teils überzeugter Zauberey und dadurch an Menschen und Vieh verübten Schadens mit dem Schwert vom Leben zum Thodt hinzurichten und demnächst deren thodter cörper anderen zum abscheulichen Exempel durch den Scharfrichter öffentlich zu verbrennen sey, inmassen dann also hierauf die Beklagte hinzurichten und zu verbrennen erkandt wird.

..................................................................................................

..................................................................................................

 

Anna Spiekermann

1671 - 1706


                                                    nach oben